3 Kräfte der produktiven Zeit

die drei Kräfte der produktiven zeit

Bei den 3 Kräfte der produktiven Zeit geht es darum, wie Sie Ihre Produktivität steigern können, indem Sie z.B. Ihre Ausfallzeit nutzen, um die Tasse endlich in die Küche zu bringen.

Diesen Artikel gibt es auch auf Englisch: the 3 powers of productive time spent

Macht der Gewohnheiten

Bei der Macht der Gewohnheit geht es darum, wenn du dich ein Jahr lang jeden Tag um 1% Prozent verbessern kannst, wirst du am Ende des Jahres 47% besser sein.

Wir machen eine winzige Veränderung und am Ende ergibt sich eine sehr große Veränderung. Wenn du eine Gewohnheit entwickelt hast, brauchst du keine Willenskraft, um etwas zu tun. Wie beim Zähneputzen, für das wir brauchen nicht wirklich Motivation.

Früher habe ich immer mein Handy mit ins Bett genommen und dann stundenlang gedankenlos durch Instagram gescrollt oder YouTube in meinem Bett geschaut. Dann habe ich vor etwa einem halben Jahr beschlossen, mein Handy immer auf die andere Seite meines Zimmers zu legen und stattdessen etwas zu lesen. Natürlich hatte ich immer noch Tage, an denen ich mein Telefon mit ins Bett nahm und dann für lange Zeit nicht ins Bett ging.

Gewohnheiten sagt etwas über die Person aus, die man sein möchte. Wenn ich mir stundenlang seltsame YouTubers anschaue, fühlt es sich für mich falsch an. Ich bin mehr ein Mensch, der Zeit mit anderen Menschen verbringen will, lesen oder etwas Neues lernen will.

Der Grund, warum wir mit der Produktivität kämpfen, ist, weil wir glauben, dass wir keine produktiven Menschen sind. Aber wenn du dich selbst als produktiven Menschen betrachtest, bist du eher produktiv, weil es das ist, was du bist.

Frage dich selbst: Welche 3 Dinge würden meine Produktivität steigern, wenn ich sie zur Gewohnheit machen würde? Wie kann ich dazu beitragen, dass ich diese Gewohnheiten wiederholen werde?

Ich kann noch etwas empfehlen zum Thema Kräfte der Produktiven Zeit: ein Buch, das ich überall im Internet gesehen habe und von dem ich denke, dass es ein großartiges Buch zum Lesen ist, ist: Die 1% Methode

Kräfte der produktiven Ausfallzeit

Ich ertappe mich oft dabei, einfache (und nutzlose) Dinge zu tun, nur weil es nicht schwer ist und ich mich produktiv fühle. Aber eigentlich verschwende ich meine Zeit damit, diese Dinge zu tun.

Ich tue das oft, wenn ich eine kleine Zeitspanne habe und ich nicht glaube, dass ich in dieser Zeitspanne etwas Großes und Sinnvolles tun kann, aber das ist eigentlich nicht wahr.

Wenn du darüber nachdenkst, wie viel du in 5 min tun kannst: Du kannst dein Zimmer putzen, du kannst ein paar Seiten lesen, du kannst deinen Pflanzen Wasser geben, etc.

Frage: Was sind ein paar Brocken des Tages, in denen ich mich dabei ertappe, Zeit auf eine Art und Weise zu verschwenden, die ich lieber nicht tun würde? Welche nützlichen Dinge könnte ich stattdessen mit dieser Zeit tun?

Kraft des produktiven Zögerns

Du kannst Procrastination benutzen und es auf eine Weise tun, die produktiv ist. Ich procrastiniere zum Beispiel oft, indem ich YouTube schaue, aber ich lerne (meistens) etwas Neues. Finde Dinge, die du tun kannst, wenn du etwas herzuschieben möchtest, z.B. ein Buch lesen oder Klavier spielen.

0 0 vote
Article Rating

Leave a Reply

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments