12 unterbewertete Wege, zum Geld sparen

12 Wege wie man viel geld sparen kann

Jeder ist immer auf der Suche nach neuen und einfachen Möglichkeiten, zum Geld sparen. Ich auch und hier zeige ich dir meine top 12 unterschätzte Wege, zum Geld sparen.

Als ich 13 Jahre alt war, beschloss ich, dass ich 2 Jahre später ein Austauschjahr machen möchte. Und ich wusste, dass ich in der Lage sein wollte, einige Ausflüge zu machen, mit Freunden essen zu gehen und zu reisen. Also beschloss ich, dass ich Geld sparen wollte.

Da meine ältere Schwester schon etwas Geld durchs Babysitten verdient hat, habe ich einen Kurs über das Babysitten gemacht und angefangen, etwas Geld zu verdienen. Zuerst wurde ich zwischen 10-12 Schweizer Franken pro Stunde bezahlt, und fast alles davon landete in meinem Sparglas.

Dieser Artikel ist auch auf Englisch verfügbar.

12 Wege um Geld zu sparen: einfache Anleitung zum Geld sparen

Dieser Blogeintrag kann Affiliate-Links enthalten. Wenn du über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalte ich eine kleine Provision ohne zusätzliche Kosten für dich.


Ich habe einige Sparstrategien entwickelt, die ich bis zum heutigen Tag immer noch anwende:

Denke zuerst nach, bevor du etwas kaufst

Wenn immer ich etwas kaufen will, denke ich mindestens eine Woche lang darüber nach (wie neue Kleidung oder Make-up). Brauche ich diesen neuen Gegenstand wirklich? Wenn du neue Schuhe kaufen willst, schau in deinen Schrank und sei ehrlich zu dir selbst: Brauchst du tatsächlich ein drittes Paar Vans? Wir kaufen Dinge oft spontan, wir brauchen sie nicht wirklich, wir wollen sie einfach nur nachdem wir sie gesehen haben. Meiner Meinung nach ist das einer der wertvollsten Tricks, wie man Geld sparen kann.

Koch dir dein eigenes Essen

Ich versuche, immer mein eigenes Essen mitzubringen, und ich esse nicht oft auswärts (etwa zweimal im Monat). Ich weiß, es ist anstrengend, sein eigenes Essen zu kochen und es dann mit sich herumzutragen, aber man kann bis zu CHF 25 pro Mahlzeit sparen, was meiner Meinung nach die Zeit wert ist. Außerdem trage ich immer meine eigene Wasserflasche mit mir herum, die ich überall nachfüllen kann. Ich kann diese Wasserflaschen, die ich habe, nur empfehlen: chilly bottle. Es gibt sie in verschiedenen Größen und sie halten das Wasser warm oder kalt, egal was passiert. Ich liebe sie wirklich. Außerdem ist das wirklich nachhaltig und du kannst Geld sparen 🙂

Suche im Internet nach Angeboten und Coupons und fange an, dein Geld zu sparen

Manchmal kann man z.B. an bestimmten Tagen günstiger ins Kino gehen oder man kann Kleidung mit Rabatt bekommen. Wenn du in der Schweiz wohnst, kann ich dir empfehlen, dir ein Colourkey zu besorgen. Es ist eine Karte, mit der du viele kostenlose Dinge tun kannst, wie z.B. umsonst in Museen gehen oder für 1 Schweizer Franken ins Schwimmbad. Ich habe diese Karte vor 3 Jahren bekommen und sie ist sooo nützlich! Sie kostet CHF 30 pro Jahr und ist für Leute unter 25 Jahren. Es ist eine wirklich gute Investition.

Mit Bargeld bezahlen

Das ist wichtig, weil du so ein Gefühl dafür bekommst, wie viel du tatsächlich ausgibst. Ich persönlich habe 2 Karten. Immer wenn ich mit diesen Karten Geld ausgebe, bekomme ich kein Gefühl dafür, wie viel dieses Objekt wert ist. Ich kann die Verwendung von Bargeld empfehlen, weil man dann immer sieht, wie viel Geld man dieser Person gibt.

Gratis Dinge mit Freunden unternehmen

Ein weiterer unterschätzter Spartipp ist: Wenn du mit Freunden rumhängst, gibt es viele tolle Möglichkeiten, kostenlose Dinge zu tun, wie z.B. ein Picknick zu machen, auf ein kostenloses Konzert zu gehen oder in einem Fluss/ See zu schwimmen. Und wenn du den Colorkey hast, dann gibt es noch mehr kostenlose Aktivitäten, die du machen kannst. Wenn du daran denkst, mit deinen Freunden ins Kino zu gehen, warum lädst du sie nicht ein, machst dein eigenes Popcorn und schaust dir zu Hause einen Film an?

Kleider wiederverwenden und somit Geld sparen

Anstatt neue Shorts zu kaufen, kannst du lange Hosen schneiden. Du kannst viele Tutorials auf Youtube anschauen, wie man zum Beispiel aus langen Hosen kurze Hosen schneidet. Fast Fashion ist sehr schlecht für die Umwelt. Es gibt viele gute Gründe, die eigene Kleidung wiederzuverwenden. Aber das funktioniert nicht nur mit Kleidung, du kannst zum Beispiel auch ein altes Glas benutzen und Mehl oder dein Müesli hinein tun, oder deine eigenen Kräuter pflanzen.

Miste dein Zimmer aus

Vielleicht findest du interessante Sachen, die du benutzen kannst oder du kannst sie im Internet verkaufen. Normalerweise gehe ich einmal im Monat meinen Schrank durch und finde immer Kleider, wo ich denke: Ich habe das seit ungefähr einem Jahr nicht mehr getragen. Ich glaube nicht, dass ich es noch brauchen werde. Es gibt viele Apps wo du deine Kleider verkaufen kannst, in der Schweiz gibt es zum Beispiel Depop, Ricardo, eBay… Die sind normalerweise kostenlos und du kannst dort auch tolle Sachen kaufen. Ich habe sowohl meinen Computer als auch mein Handy bei Ricardo gekauft und sie sind völlig in Ordnung. Er war so gut wie neu und ich habe nur die Hälfte des Preises bezahlt, als ich für einen neuen Computer hätte. Ich habe auch meinen eigenen Account auf Depop, falls jemand Interesse hat.

Versuche, einen Job zu bekommen

Es gibt viele Möglichkeiten, als Student Geld zu verdienen, wie zum Beispiel Babysitten. Letztes Jahr wollte ich einen Job für die Wochenenden bekommen, also ging ich in einen Nudel-Laden in meiner Stadt und fragte den Manager, ob sie daran interessiert sind, Studenten einzustellen, und er sagte ja. Manchmal ist es buchstäblich so einfach. Wenn du in der Schweiz wohnst, gibt es eine tolle Website namens Babysitting24. Du kannst dich als Babysitter registrieren oder als jemand, der einen Babysitter für seine Kinder sucht. Ich habe dort eine nette Familie gefunden und auf jeden Fall etwas Geld damit verdient.

Mehr Geld verdienen, mehr Geld sparen

Wenn du einen Job hast, spare so viel wie möglich und lege das Geld weg, damit du es nicht nehmen kannst. Schau dir die Zahl an, wie viel du verdienst, wenn du verdienst, sagen wir CHF 200 pro Monat, spare CHF 150. Du hast immer noch CHF 50.-, die du für die Dinge ausgeben kannst, die du gerne tust. Aber zu wissen, dass du so viel Geld sparst, macht dich entschlossen, oder zumindest war es für mich so. Vielleicht kannst du auch ein bisschen über deinen Lohn verhandeln, du kannst um mehr Geld bitten. Dieser Artikel hat mir sehr gefallen, du kannst ihn dir hier ansehen, wenn du mehr darüber erfahren möchtest.

Erstelle eine Budgetliste

Schreibe alles Geld auf, das du über einen Zeitraum von 3 Monaten ausgibst, für Essen, Kleidung, Aktivitäten, Hobbys… Ich weiß, dass das eine Menge Arbeit ist, aber vertrau mir, genau da passiert die Magie. Du wirst sehen, wofür du eine Menge Geld ausgibst. Für manche Leute ist es Essen, für andere Kleidung oder Reisen. Das hängt wirklich von der Person ab. Wenn das wofür du dein Geld ausgibt, die viel Mehrwert bringt, mache es unbedingt weiter. Aber wenn nicht, dann unbedingt aufhören! Aber vielleicht kannst du deine Ausgaben ein bisschen reduzieren oder nach billigeren Versionen suchen, um es zu tun. Wenn du zum Beispiel oft neue Bücher kaufst, kannst du vielleicht ein paar von der nächstgelegene Bibliothek ausleihen.

Auf dem Flohmarkt Kleider kaufen

Das an ist ein weiterer unterschätzter Spartipp: Als ich jünger war, habe ich so viel Geld für neue Kleider ausgegeben. In den letzten 2 Jahren habe ich vielleicht 5 Mal in einem Laden etwas gekauft. In der Schweiz gibt es viele Flohmärkte, auf denen man wirklich billige, aber trotzdem gute Kleidung finden kann. Außerdem sind Secondhand-Läden eine gute Möglichkeit, billige Kleidung zu finden. Ich persönlich liebe Flohmärkte, weil man dort Shirts für CHF 2 finden kann, die im Laden 30 Schweizer Franken kosten würden. Es gibt einen guten in Basel, jeden Samstag von 8 Uhr morgens bis 16 Uhr abends, und die besten Kleider findest du um 8 Uhr morgens. Es gibt auch gute in Zürich, wo ich letztes Jahr war.

Ändere deine Mentalität in Bezug auf Geld

Wenn du herausgefunden hast, dass du deine Ausgaben gekürzt hast, dann tu so, als ob du nicht mehr Geld hättest, als du tatsächlich brauchst. Wenn du deine (wie wir vor ein paar Punkten gesagt haben) CHF 50 verbraucht hast, dann tu so, als hättest du tatsächlich nicht mehr Geld. Es ist wirklich wichtig, dass du das Geld, das du als Ersparnis beiseite gelegt hast, nicht anrührst. Dieses Geld ist dafür gedacht, es für etwas Großes zu verwenden. Weil du auf einige Dinge verzichtet hast, um all dieses Geld zu sparen, wirst du das Produkt genießen oder erleben.

Wenn du jetzt gar nicht weisst, was du alles mit diesem Geld machen kannst, kannst du hier etwas neues lernen und viel Geld durch nichts machen verdienen: Investing explained easy

Auf diese Weise konnte und kann ich eine Menge meines Geldes sparen. Ich konnte eine Menge Geld in Amerika ausgeben, ich konnte eine Reise nach Berlin und London machen, die ich ganz alleine bezahlt habe.

Die Sache ist die, dass du schauen musst, was du wirklich ausgibst und dich fragen musst, ob dir das viel Wert gibt und ob du vielleicht einen billigeren oder kostenlosen Weg finden könntest, dies zu tun.

Ich hoffe, dir haben diese Tipps gefallen, bitte lass mich wissen, welche du ausprobiert hast in den Kommentaren oder indem du mir eine Email schickst.

0 0 vote
Article Rating

Leave a Reply

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments